Ärzte Zeitung, 03.02.2006

BUCHTIP

Urtikaria-Infos für Patienten

Für Patienten mit Urtikaria haben Spezialisten aus mehreren deutschen Universitäts-Hautkliniken jetzt einen Ratgeber erstellt.

Darin werden Informationen zur Entstehung der Urtikaria, zu häufigen Auslösern und Ursachen bis hin zu Sonderformen wie Kälte- oder Druckurtikaria und ihren Behandlungsmöglichkeiten gegeben, wie die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) an der Charité Campus Mitte in Berlin mitteilt.

Im Anhang des Ratgebers werden verschiedene Urtikaria-Diäten vorgestellt, und Adressen von Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen sowie eine komplette Liste mit weiterführender Literatur zur Verfügung gestellt.

Urtikaria ist eine der häufigsten Hauterkrankungen. Jeder Vierte ist mindestens einmal im Leben betroffen. Etwa 800 000 Menschen in Deutschland leiden alleine an einer chronischen Form der Urtikaria.

Der Urtikaria-Ratgeber kann ab sofort über den Buchhandel, den Versandbuchhandel oder über den akademos Wissenschaftsverlag Hamburg, www.akademos.de bezogen werden.

Nähere Informationen zu Urtikaria unter www.urtikaria.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »