Ärzte Zeitung, 03.02.2006

BUCHTIP

Urtikaria-Infos für Patienten

Für Patienten mit Urtikaria haben Spezialisten aus mehreren deutschen Universitäts-Hautkliniken jetzt einen Ratgeber erstellt.

Darin werden Informationen zur Entstehung der Urtikaria, zu häufigen Auslösern und Ursachen bis hin zu Sonderformen wie Kälte- oder Druckurtikaria und ihren Behandlungsmöglichkeiten gegeben, wie die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) an der Charité Campus Mitte in Berlin mitteilt.

Im Anhang des Ratgebers werden verschiedene Urtikaria-Diäten vorgestellt, und Adressen von Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen sowie eine komplette Liste mit weiterführender Literatur zur Verfügung gestellt.

Urtikaria ist eine der häufigsten Hauterkrankungen. Jeder Vierte ist mindestens einmal im Leben betroffen. Etwa 800 000 Menschen in Deutschland leiden alleine an einer chronischen Form der Urtikaria.

Der Urtikaria-Ratgeber kann ab sofort über den Buchhandel, den Versandbuchhandel oder über den akademos Wissenschaftsverlag Hamburg, www.akademos.de bezogen werden.

Nähere Informationen zu Urtikaria unter www.urtikaria.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »