Ärzte Zeitung, 03.05.2006

Neue Tattoo-Tinte soll sich schnell entfernen lassen

Wer sich tätowieren lassen will, sollte vielleicht das nächste Jahr abwarten. Ein US-Unternehmen plant, 2007 neuartige Tattoo-Tinten auf den Markt zu bringen, die sich einfacher entfernen lassen und sicherer in der Anwendung sind als bisher, berichtet das britische Magazin "New Scientist" (2549, 2006, 25). Durch nur eine Laserbehandlung sollen Tätowierungen mit den neuen Farbstoffen demnach wieder verschwinden.

Gegenwärtig benutzte Tinten enthalten unter anderem Ruß, Metallsalze und weitere Stoffe, die gewöhnlich eher in Autolacken und Druckfarben eingesetzt werden, wie der "New Scientist" schreibt. Das Unternehmen Freedom-2 in Philadelphia will nach Informationen des Magazins nun Tattoo-Tinten mit Färbemitteln auf den Markt bringen, die in den USA für den Gebrauch in Kosmetika, Nahrungsmitteln und Medikamenten bereits zugelassen sind. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »