Ärzte Zeitung, 07.05.2009

Preis für Forschungen zu Hautkrankheiten

NEU-ISENBURG (eb). Dr. Jürgen Schrauber hat den Astellas Forschungspreis 2009 erhalten. Der Münchner Wissenschaftler wurde für neue Erkenntnisse über natürliche Abwehrproteine mit dem Hauptpreis ausgezeichnet, wie Astellas mitteilt.

Den Förderpreis erhielt Maria Gschwandtner aus Hannover für ihre Arbeit zur Rolle von Matrixmetalloproteinen in der Pathophysiologie allergischer und entzündlicher Hauterkrankungen. Die Preise sind mit 5 000 beziehungsweise 2 500 Euro dotiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »