Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie

Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 08.12.2006

BUCHTIP

Herzkliniken im Überblick

In den Industrieländern leiden mehr Menschen an Herzerkrankungen als an jeder anderen Krankheit. Wegen der steigenden Zahl dieser Patienten und aufgrund der heute umfangreichen Therapie-Optionen entstehen zunehmend spezialisierte Kliniken und Herzzentren.

Die Kooperation von Kardiologen, Kinderkardiologen, Herzchirurgen und Rehabilitationsmedizinern garantieren den Patienten die bestmögliche Behandlung und die rasche Wiedereingliederung in den Alltag. Einen Überblick über das große Angebot dieser Einrichtungen gibt der neue "medführer Herz/Gefäße 2006/2007", den die Professoren Raimund Erbel aus Essen und Reiner Körfer aus Bad Oeynhausen sowie Privatdozent Bernd Nowak aus Frankfurt am Main herausgegeben haben.

Da Herzpatienten häufig auch kranke Gefäße haben und umgekehrt Gefäßpatienten als Hochrisikogruppe zählen, die einer Sekundärprävention kardialer Erkrankungen bedürfen, wurde das Buch um das Thema "Gefäße" erweitert.

Das Nachschlagewerk informiert umfassend über Therapieformen, Diagnostik sowie über personelle, räumliche und technische Ausstattung der Kliniken. So können Kollegen die geeignete Einrichtung für ihre Patienten herausfinden und sich schon vor Therapiebeginn ein genaues Bild von dem betreffenden Institut machen. (hsr)

Erbel, Körfer, Nowak: medführer Herz/Gefäße Deutschland 2006/2007; medführer GmbH Heidelberg 2006; 700 Seiten, zahlreiche vierfarbige Abbildungen und Tabellen, 24,95 Euro, ISBN 3-936499-12-8

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »