Ärzte Zeitung, 16.03.2009

KHK-Patienten leben nach wie vor ungesund

NEU-ISENBURG (ikr). KHK-Patienten fällt ein gesunder Lebensstil offenbar nach wie vor schwer. Der Studie Euroaspire III zufolge sind 18 Prozent der 2392 befragten Patienten nach eigenen Angaben Raucher und 38 Prozent sind adipös (BMI über 30 kg / m

2

).

61 Prozent gaben an, eine Hypertonie zu haben mit Werten über 140 / 90 mmHG ohne Diabetes und Werten über 130 /80 mmHG bei Diabetes (The Lancet 373, 2009, 929). Nahezu jeder zweite hatte einen erhöhten Gesamtcholesterinwert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »