Ärzte Zeitung online, 13.05.2015

Hereditäres Angioödem

Ferien-Austausch für betroffene Kinder

FRANKFURT / MAIN. Das Unternehmen CSL Behring startet zum Internationalen HAE-Tag am 16. Mai gemeinsam mit der HAE-Vereinigung einen Ferien-Austausch für betroffene Kinder und Jugendliche.

Mit der zeitlich unbegrenzt laufenden Aktion"HAErkules" werden junge Patienten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angesprochen, die unter der seltenen Erbkrankheit Hereditäres Angioödem (HAE) leiden, teilt das Unternehmen mit.

Sie sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Ferientage in einer Gastfamilie zu verbringen, in der HAE bekannt ist. Bei HAE liegt ein Mangel oder eine Minderfunktion des Plasmaeiweißes C1-Esterase-Inhibitor vor. Dadurch können Schwellungen an Haut und Schleimhäuten auftreten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »