Ärzte Zeitung online, 13.05.2015

Hereditäres Angioödem

Ferien-Austausch für betroffene Kinder

FRANKFURT / MAIN. Das Unternehmen CSL Behring startet zum Internationalen HAE-Tag am 16. Mai gemeinsam mit der HAE-Vereinigung einen Ferien-Austausch für betroffene Kinder und Jugendliche.

Mit der zeitlich unbegrenzt laufenden Aktion"HAErkules" werden junge Patienten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angesprochen, die unter der seltenen Erbkrankheit Hereditäres Angioödem (HAE) leiden, teilt das Unternehmen mit.

Sie sollen die Möglichkeit erhalten, ihre Ferientage in einer Gastfamilie zu verbringen, in der HAE bekannt ist. Bei HAE liegt ein Mangel oder eine Minderfunktion des Plasmaeiweißes C1-Esterase-Inhibitor vor. Dadurch können Schwellungen an Haut und Schleimhäuten auftreten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »