Ärzte Zeitung, 07.05.2007

CME-Fortbildung zu pulmonaler Hypertonie

RHEINSTETTEN (eb). Der Selbsthilfeverein "pulmonale hypertonie (ph) e.v." hat eine CME-zertifizierte Fortbildungsreihe für Kardiologen, Pneumologen, Kinderkardiologen, Rheumatologen und Dermatologen gestartet.

Das Moto der Reihe heißt "PH-Klinik-Forum, Lungenhochdruck bremst Leben, Gemeinsam gegen Lungenhochdruck". Ziel der Veranstaltungen, die in 18 deutschen Städten stattfinden, ist die frühzeitige Diagnose bei Lungenhochdruck. Die nächste Fortbildung mit einem Praxiskurs Echokardiografie findet am 12. Mai 2007, 9.30 Uhr am Universitätsklinikum Gießen statt.

Anmeldung unter: www.phev.de oder per E-Mail: info@phev.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »