Ärzte Zeitung, 15.10.2009

Mehr Chinesen sterben an Hypertonie-Folgen

NEW ORLEANS (Rö). Hoher Blutdruck ist zum führenden vermeidbaren Risikofaktor für vorzeitigen Tod in China geworden. Das belegt eine neue prospektive Kohortenstudie (Lancet online) von Dr. Jiang He von der Tulane Universität in New Orleans im US-Staat Louisiana.

Danach sollen 2005 ungefähr 2,5 Millionen Tote an den Folgen dieser Erkrankung gestorben sein. Ursache ist der hohe Salzverbrauch in China, auch im Zusammenhang mit Sya-Sauce.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »