Ärzte Zeitung, 31.03.2009

Beschichtete Stents sind sicher und haben Vorteile

ORLANDO (Rö). Medikamentenfreisetzende Stents sind sicher und reinen Metall-Stents bei der Vorbeugung von Tod und Herzinfarkten überlegen. Das belegen Daten von 262 700 Patienten aus einem US-Register.

Das haben Wissenschaftler der Duke Universität in Durham/North Carolina um Dr. Pamela Douglas in Orlando berichtet. Die Ergebnisse werden im "Journal of the American College of Cardiology" veröffentlicht. Medikamenten-Stents verringerten das Sterberisiko um 25 Prozent und das Infarkt-Risiko um 24 Prozent.

Lesen Sie dazu auch:
Kurze Ischämien trainieren das Herzgewebe
Metaanalyse bestätigt Schutzeffekt von Dronedaron
Rosuvastatin beugt auch Thromboembolien vor
Erhöhte Triglyzeride bei Kindern - ein Warnsignal
Schlaf vor Mitternacht ist der beste fürs Herz
Stress nach Hurrikan schadet weiter dem Herz

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »