Ärzte Zeitung, 13.05.2009

Forscherin aus Homburg erhält Förderpreis

MÜNCHEN (eb). Das 2008 vom Unternehmen MSD aus Anlass des 80. Geburtstages von Professor Wilhelm Stoffel ausgelobte Stipendium für Arterioskleroseforschung geht an Dr. Bettina J. Stuck.

Die in Homburg/Saar tätige Medizinerin erhält 12 000 Euro für das geplante Forschungsprojekt "Einfluss des Retino Binding Proteins auf die quantitative Substratpräferenz im Rahmen der Angiotensin-induzierten Myokardhypertrophie", die während eines Forschungsaufenthaltes an der Harvard Medical School in Boston im US-Staat Massachusetts fortgesetzt werden soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »