Kardiologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Diabetes und Herzinsuffizienz – Update 2017

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 12.05.2005

Herzinsuffizienz verhindert

Forscher blockierten Gen-Schalter im Tierexperiment

BERLIN (dpa). Berliner Forscher um Dr. Christian Freund von der Charité haben durch die Blockade eines Gen-Schalters Mäuse mit Bluthochdruck vor einer Herzinsuffizienz bewahrt.

Den Forschern gelang es zu zeigen, daß der intrazelluläre Botenstoff NF-kappa-B Gene anschaltet, die bei der Entstehung der Herzinsuffizienz von Bedeutung sind. Wurde dieser molekulare Schalter in den Tierexperimenten blockiert, ließ sich damit eine Herzinsuffizienz verhindern.

Nun hoffen die Wissenschaftler, mit Hemmstoffen für den Gen-Schalter NF-kappa-B in klinischen Versuchen ähnliche Erfolge zu erzielen, berichten sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Circulation" (111, 2005, 2319).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »