Ärzte Zeitung, 13.10.2006

Kompetenznetz Vorhofflimmern weiter gefördert

MÜNSTER (eb). Das Kompetenznetz Vorhofflimmern erhält weiterhin Fördermittel vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BFMT. Die erste Phase der Förderung hatte im Gründungsjahr 2003 begonnen.

Für den jetzt einsetzenden zweiten Abschnitt wurden nach einer Mitteilung der Initiative bis 2008 insgesamt 5,7 Millionen Euro bewilligt. Die Zentrale des Kompetenznetzes ist an der Uniklinik Münster angesiedelt.

Wichtigstes Projekt ist ein bundesweites Register. Dort sind schon Daten von mehr als 10 000 Patienten mit Vorhofflimmern gespeichert. Die Zahlen sollen Aufschluß geben über die Versorgung in Deutschland und als Basis für epidemiologische Studien dienen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »