Ärzte Zeitung, 20.10.2008

Dauertherapie mit Amiodaron hat Vorteil

GRONINGEN (Rö). Kontinuierliche Therapie mit Amiodaron nach Kardioversion bei Vorhofflimmern erhält effektiver den Sinusrhythmus und führt zu besserer Prognose als diskontinuierliche Therapie mit einem Therapieende nach vier Wochen. Das hat eine Studie der Arbeitsgruppe um Dr. Sheba Ahmed von der Uni in Groningen ergeben (JAMA 300, 2008, 1784).

Die Wissenschaftler hatten in der Studie 209 Patienten behandelt. Der sekundäre Endpunkt aus Tod und Hospitalisierung wegen kardiovaskulärer Symptome wurde bei episodischer Therapie signifikant häufiger erreicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »