Ärzte Zeitung, 20.03.2009

Zulassung von Dronedaron empfohlen

ADELPHI (ob). Ein Beraterausschuss der US-Zulassungsbehörde FDA hat jetzt mehrheitlich (10 gegen 3 Stimmen) die Zulassung des neuen Antiarrhythmikums Dronedaron für die Behandlung von Patienten mit Vorhofflimmern empfohlen. Dieses positive Votum stützt sich vor allem auf Ergebnisse der placebokontrollierten ATHENA-Studie.

In dieser Studie reduzierte Dronedaron die Inzidenz primärer Endpunktereignisse (Tod oder kardiovaskulär bedingte Klinikeinweisung) bei Patienten mit Vorhofflimmern signifikant um 24 Prozent. Allerdings sprach sich der Ausschuss gegen die Anwendung bei schwerer systolischer Herzinsuffizienz aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »