Ärzte Zeitung, 16.12.2004

TIP

Anhaltspunkte zum Tasten des Fußpulses

Das Tasten des Fußpulses ist bekanntlich eine wichtige Eingangsdiagnostik beim Verdacht auf eine arterielle Verschlußerkrankung.

Dazu läßt sich die Arteria tibialis gut auffinden, wenn man die Mitte zwischen dem Malleolus medialis und der Achillessehne als Palpationspunkt wählt. Zum Auffinden der Arteria dorsalis pedis eignet sich hingegen das Kahnbein am Fußrücken als knöcherner Orientierungspunkt, wie Professor Hermann Sebastian Füeßl aus München berichtet.

In einer sonographisch kontrollierten Untersuchung wurde nämlich der optimale Palpationspunkt zirka ein Zentimeter entfernt vom höchsten Punkt des Os naviculare auf der Verbindungslinie zum äußeren Fußknöchel gefunden.

Topics
Schlagworte
PAVK (168)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »