Ärzte Zeitung, 23.07.2012

Rekrutierung für EUCLID-Studie beginnt

WEDEL (eb). AstraZeneca plant mit EUCLID (Examining Use of tiCagreLor In paD) eine neue, weltweite Studie zu Brilique™ (Ticagrelor) mit rund 11.500 Patienten.

Die Studie soll Ticagrelor und Clopidogrel in Hinblick auf die Prävention von kardiovaskulären Todesfällen, Herzinfarkten und ischämischen Apoplexien bei Patienten mit PAVK vergleichen, teilt der Hersteller mit.

Derzeit seien von der Erkrankung annähernd 27 Millionen Menschen in Europa und Nordamerika betroffen.

PAVK-Patienten haben ein hohes Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und andere gesundheitliche Komplikationen.

Topics
Schlagworte
PAVK (168)
Organisationen
AstraZeneca (437)
Krankheiten
PAVK (238)
Wirkstoffe
Clopidogrel (409)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »