Ärzte Zeitung, 04.09.2011

Mehr Schlaganfälle bei Kindern und Jugendlichen

NEU-ISENBURG (ikr). Die Zahl der Schlaganfälle steigt bei Kindern und Jugendlichen, wie eine US-Studie jetzt ergeben hat (Ann 2011; online 2. September).

Die Forscher haben die Hospitalisierungsraten von 1995 bis 2008 ermittelt. Dabei zeigte sich, dass die Rate der Klinikeinweisungen wegen eines ischämischen Hirninfarktes nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern und Jugendlichen anstieg.

Parallel dazu war bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Prävalenz von Begleiterkrankungen wie Hypertonie, Diabetes, Adipositas, Nikotinabusus und Fettstoffwechselstörungen gestiegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »