Thrombose/Schlaganfall

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Thromboembolische Ereignisse bei Adipositas – Leitsymptome schwerer erkennbar

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 12.09.2011

Erhöhtes Risiko für Thrombosen nach Bluttransfusionen

LEXINGTON (ple). Patienten, die nach einer Resektion wegen eines Kolorektal-Ca eine Bluttransfusion erhalten, sind offenbar mehr durch eine venöse Thromboembolie gefährdet als Patienten ohne eine solche Transfusion (Thrombosis Research 2011; online 27. August).

Nach Ansicht von Chirurgen um Dr. Daniel L. Davenport Lexington in Kentucky geht das aus der Auswertung von Daten hervor, die bei fast 22.000 Darmkrebspatienten erhoben wurden.

Intraoperative Bluttransfusion sei der Studie zufolge einer von sechs Risikofaktoren - wie die Tumorerkrankung selbst und die Op - für Thromboembolien.

Wegen des erhöhten Thrombos-Risikos, sei bei diesen Patienten ein besonderes Augenmerk auf die Thromboseprophylaxe zu richten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »