Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Tipps zur Prävention von Reisethrombosen

NEU-ISENBURG (ikr). Lange Flug-, Bus- und Autoreisen können bekanntlich den Blutfluss des Venensystems verschlechtern. Folgen können, vor allem bei Reisen, die über vier Stunden dauern, schwere, geschwollene Beine bis hin zu Thrombosen sein.

Praktische Tipps zur Vorbeugung, etwa zu Reisekleidung und Trinkverhalten, gibt die Deutsche Venen-Liga in dem kostenlosen Venen-Ratgeber "Reise & Urlaub".

Den Venen-Ratgeber sowie Anschriften von Venenspezialisten bundesweit gibt es unter der gebührenfreien Venen-Hotline: 0800 / 4 44 33 3 5 oder im Internet: www.venenliga.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »