Ärzte Zeitung, 29.04.2009

Pulsatile Inhalatoren erreichen Nebenhöhlen

Die Inhalation von Kochsalzlösung ist eine beliebte Therapie für Patienten mit akuter und chronischer Sinusitis. Der HNO-Arzt Professor Heinrich Iro aus Erlangen wies aber darauf hin, dass mit herkömmlichen Inhalatoren die Nasennebenhöhlen erwiesenermaßen nicht erreicht würden.

"Standardinhalatoren befeuchten die Nasenhöhle, mehr nicht", sagte Iro. Besser seien speziell für die Befeuchtung der Sinus entwickelte, pulsatile Inhalatoren, die den Wirkstoff tatsächlich bis in die Nebenhöhlen pressen. Kleiner Nachteil: Die Geräte kosten einige hundert Euro. (gvg)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »