Ärzte Zeitung, 09.06.2005

Preis der Deutschen AIDS-Stiftung verliehen

Ehrung für Medienschaffende, die über die Immunschwäche sachkundig berichten

Freuen sich über den Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung 2003/2004: die Preisträger, die Vertreter der AIDS-Stiftung und der Kölner AIDS-Hilfe sowie des Unternehmens Boehringer Ingelheim. Foto: Boehringer Ingelheim

WIEN (ple). Beim 2. Deutsch-Österreichischen Aids-Kongreß in Wien wurde der Medienpreis der Deutschen AIDS-Stiftung 2003/2004 verliehen. Mit dem von Boehringer Ingelheim unterstützten und mit 15 000 Euro dotierten Preis geehrt wurden:

die Zeitschrift MED-INFO Medizinische Information zu HIV und Aids der AIDS-Hilfe Köln, Dorothee Luther und Alexander Thümmler (Autoren), Tania Lossau (Redaktionsleitung 3sat), die am Kölner Präventionsprojekt "JuPo" (JungPositiv) beteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie mit einem Sonderpreis der ZEIT-Korrespondent Bartholomäus Grill.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »