AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 14.07.2017

Abrechnungs-Tipp

Kennnummer 32006 schont das Laborbudget

HIV-Infektionen sind meldepflichtig. Insofern kann die Abrechnung mit der Kennnummer 32006 versehen werden. Mit dieser Kennung werden sämtliche Laborleistungen für den betreffenden Patienten nicht auf das Laborbudget angerechnet.

Die Indikation für die Kennummer 32006 lautet: "Erkrankungen oder Verdacht auf Erkrankungen, bei denen eine gesetzliche Meldepflicht besteht, sofern in diesen Krankheitsfällen mikrobiologische, virologische oder infektionsimmunologische Untersuchungen durchgeführt werden, oder Krankheitsfälle mit meldepflichtigem Nachweis eines Krankheitserregers".

Denken Sie daran, bei Überweisung an das Fachlabor die Kennnummer anzugeben. Denn nur wenn die Kennzeichnung auch erfolgt ist, wird die entsprechende Laboruntersuchung nicht auf das Laborbudget angerechnet. Fehlt sie, belasten diese meist sehr teuren Laboruntersuchungen Ihr Laborbudget.

Beachten Sie, dass diese Kennnummern keine Honorierung auslösen. Diese sind reine Markierungen, um die entsprechenden Abrechnungsfälle zu kennzeichnen. Einen direkten Profit haben Sie durch das Auszeichnen nicht.

Jedoch kann es im Rahmen der recht kostenträchtigen Laboruntersuchungen sehr schnell zur Überschreitung des Laborbudgets kommen. Und das kann die Praxis dann doch wieder unnötig Einnahmen kosten. (pes)

Weitere Beiträge zur Serie:
"Sommerakademie - Gewusst wie"

HIV

Rheuma

Kardiologie

Schlaganfall und Thrombosen

Schmerzen

Diabetes

Reisemedizin

Urologie

COPD

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich