Ärzte Zeitung, 06.08.2004

FUNDSACHE

Krankheitserreger aus der Sahnetorte

Auf süße Kreationen wie "Victoria Sponge Cake" und Sahnetorten mit Baiserbezug müssen Patienten in einem britischen Krankenhaus künftig verzichten.

Die Klinik des staatlichen Gesundheitsdienstes (National Health Service, NHS) hat dem örtlichen Landfrauenverein verboten, selbstgebackene Kuchen und Torten auf die Stationen zu bringen. Begründung der Klinikleitung im Saffron Walden Community Hospital (Grafschaft Essex): "Selbstgebackene Torten können Krankheitserreger in die Klinik bringen."

Da die Küchen der Landfrauen nicht von Vertretern des Gesundheitsamtes inspiziert werden können, lehnt die Klinik die milden Gaben ab. Das hat die Landfrauen verärgert, zumal das Saffron Walden Hospital ursprünglich mit der Bitte an den Verband getreten war, Selbstgebackenes zu liefern. Auch die Patienten sind sauer: "Die selbstgebackenen Kuchen und Torten waren das Highlight unserer Krankenhauswoche." (ast)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »