Ärzte Zeitung, 23.08.2004

Neues Mittel gegen Malaria ist noch wirksamer

NEBRASKA (ple). Auf der Grundlage von Artemisinin, einem Stoff aus dem Beifuß, hat eine internationale Forschergruppe ein noch wirksameres Mittel gegen Malaria entwickelt (Nature 430, 2004, 900).

Die einfach aufgebaute Substanz OZ277, ein Trioxolan, ist in präklinischen Studien erfolgreich getestet worden. Inzwischen wurden klinische Studien mit dem Mittel begonnen. Es wirkt möglicherweise ähnlich wie Artemisinine über die Bildung freier Radikale, die für die Malaria-Erreger toxisch sind.

Die Entwicklung des neuen Antimalaria-Mittels wurde von der Weltgesundheitsorganisation und der Organisation Medicine for Malaria Venture unterstützt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »