Ärzte Zeitung, 05.10.2004

Anstieg der Syphilis-Inzidenz in Deutschland

BERLIN (dpa). Die Inzidenz der Syphilis in Deutschland ist weiter drastisch gestiegen: Für 2003 wurde mit 2932 Infizierten eine Steigerung von 20 Prozent im Vergleich zu 2002 gemeldet, berichtet das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin.

Drei Viertel dieser Meldungen betreffe homosexuelle Männer. In Berlin und Hamburg kämen auf 100 000 Einwohner 18,1 und zwölf Erkrankte. Diese Steigerungen "können wahrscheinlich nicht mehr als kurzfristiges und vorübergehendes Ausbruchsgeschehen interpretiert werden", so das RKI.

Einen deutlichen Anstieg gab es bei den Re-Infektionen von Männern: In Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln und München sei bereits jeder dritte gemeldete Fall eine solche Re-Infektion, so das RKI. Der Anteil syphiliskranker Frauen ist auf zehn Prozent gesunken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »