Ärzte Zeitung, 30.04.2010

Besserer Schutz vor Stichverletzungen

WUPPERTAL (eb). Arbeitnehmer in Europa müssen in Zukunft besser vor Verletzungen an spitzen und scharfen medizinischen Instrumenten geschützt werden. Dies fordert eine neue EU-Richtlinie. Daher müssen Ärzten und Pflegekräften in Europa nun unter anderem so genannte "Sichere Instrumente" zur Verfügung gestellt werden, teilt die Initiative "Safety First!" mit.

www.nadelstichverletzung.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »