Ärzte Zeitung, 03.12.2012

2,5 Millionen Euro

Rekord-Förderung für Immunologen

Hannover. Der Immunologe Professor Reinhold Förster von der Medizinischen Hochschule Hannover erhält den höchsten Wissenschaftspreis der EU.

Förster und sein Team erforschen wandernde Immunzellen. Mit neuer Mikrotechnik injizieren sie leuchtende Zellen in die Lymphgefäße von Mäusen und beobachten ihre Route mit Zwei-Photonen-Laser-Scanning-Mikroskopie. Ziel ist, zelluläre Vakzine zu verbessern, teilt die MHH mit. (eb)

Topics
Schlagworte
Infektionen (13998)
Krebs (10052)
Panorama (30362)
Organisationen
MHH (720)
Krankheiten
Impfen (3225)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »