Ärzte Zeitung, 03.12.2012

2,5 Millionen Euro

Rekord-Förderung für Immunologen

Hannover. Der Immunologe Professor Reinhold Förster von der Medizinischen Hochschule Hannover erhält den höchsten Wissenschaftspreis der EU.

Förster und sein Team erforschen wandernde Immunzellen. Mit neuer Mikrotechnik injizieren sie leuchtende Zellen in die Lymphgefäße von Mäusen und beobachten ihre Route mit Zwei-Photonen-Laser-Scanning-Mikroskopie. Ziel ist, zelluläre Vakzine zu verbessern, teilt die MHH mit. (eb)

Topics
Schlagworte
Infektionen (13815)
Krebs (9891)
Panorama (30146)
Organisationen
MHH (701)
Krankheiten
Impfen (3200)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »