Ärzte Zeitung, 14.12.2004

Antibakterielle Reiniger ohne Zusatznutzen

NEW YORK (dpa). Spezielle antibakterielle Haushaltsreiniger verhindern weder Schnupfen noch andere Infektionskrankheiten. Das wurde in einer Studie in 238 Haushalten der USA belegt.

Darüber berichtet das Magazin "Bild der Wissenschaft" in seiner Januarausgabe. In einer neutralen Verpackung bekam die Hälfte der Haushalte 48 Wochen lang antibakterielle Reinigungsmittel zum Putzen oder Händewaschen, die Kontrollgruppe normale Reiniger.

In beiden Gruppe habe es fast die gleiche Zahl an Schnupfen, fiebrigen Erkältungen und Durchfällen gegeben. Die Forscher um Elaine L. Larson von der Columbia University in New York folgern, daß die antibakterielle Wirkung solcher Haushaltsreiniger überschätzt werde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »