Ärzte Zeitung, 09.09.2008

Körber-Preis für Arbeiten zur Telomerase

HAMBURG (dpa). Die spanische Molekularbiologin Maria Blasco hat gestern in Hamburg den diesjährigen Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft erhalten.

Die Auszeichnung ist mit 750 000 Euro dotiert. Die in Madrid arbeitende Wissenschaftlerin und ihr Team erforschen die Dynamik des Enzyms Telomerase. Ziel ist die Entwicklung neuer Medikamente gegen Krebs.

Über die Vergabe des seit 24 Jahren bestehenden Preises entscheidet ein international zusammengesetztes Kuratorium. Die Festrede hält Bischof Wolfgang Huber, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschlands.

www.koerber-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »