Ärzte Zeitung, 28.07.2011

Fotoaktion soll für ALT-Bestimmung mobilisieren

KÖLN (hub). Nach Schätzungen haben in Deutschland je eine halbe Million Menschen eine chronische Hepatitis B oder Hepatitis C. Die meisten wissen nicht von der Infektion.

Fotoaktion soll für ALT-Bestimmung mobilisieren

Am Welt-Hepatitis-Tag 2011 startet daher die Kampagne "Eine Frage mehr!" der Deutschen Leberhilfe e.V. (DLH), die sich besonders an Allgemeinmediziner richtet.

Denn es sei nur eine kurze Frage des Arztes, die das rechtzeitige Erkennen von Hepatitis-Infektionen ermögliche, teilt die DLH mit: "Wollen wir Ihre Leberwerte gleich mit überprüfen?"

Auch wenn die Kosten für die ALT-Bestimmung nach Angabe der DLH bei nur einem Euro liegen, werden sie nicht von der GKV übernommen. Das Ziel der DLH ist es, die ALT-Bestimmung in den Check-up 35 plus aufzunehmen.

Ärzte und Praxisteams können das Anliegen unterstützen und bei der Fotoaktion mitmachen: Ein Foto vom Team mit dem Kampagnen-Logo machen und auf die Website hochladen. Alle eingestellten Bilder werden dort präsentiert, besonders kreative Fotos werden hervorgehoben

 Zum Abschluss der Aktion werden die Fotos in einem Kampagnenfilm präsentiert und Gesundheitspolitikern vorgelegt - um Druck zu machen, Lebertests in den GKV-Leistungskatalog aufzunehmen.

www.eine-frage-mehr.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »