Ärzte Zeitung, 16.07.2007

Neuer Anlauf für Vakzine gegen Hepatitis-C-Viren

FRANKFURT/MAIN (ddp). Mediziner aus dem gesamten Bundesgebiet starten einen neuen Anlauf, um einen Impfstoff gegen Hepatitis C zu entwickeln.

Die Forscher wollen klären, warum es bei einigen Patienten nach einer Infektion mit Hepatitis-C-Viren (HCV) zu einer kompletten Ausheilung, meist aber zu einer chronischen Infektion kommt.

Offenbar besitzen manche Menschen eine natürliche Resistenz gegenüber HCV. Die Voraussetzungen für die Resistenz-Veranlagung sollen nun entschlüsselt werden. Auf dieser Basis könnte ein Impfstoff entwickelt oder die antivirale Therapie verbessert werden.

Allein in Deutschland gibt es etwa 500 000 chronisch HCV-infizierte Menschen. Häufig entwickelt sich eine Leberzirrhose und ein hepatozelluläres Karzinom.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »