Ärzte Zeitung, 15.07.2008

Impfen am Morgen lohnt sich

Häufig hohe Antikörpertiter bei Männern erzielt 

NEU-ISENBURG (ikr). Für Männer lohnt es sich nach aktuellen Studiendaten, bereits vormittags zu Impfungen zu kommen. Dann ist die Antikörperproduktion besser, als wenn erst am Nachmittag geimpft wird.

Dr. Anna C. Phillips aus Birmingham in Großbritannien und ihr Team haben zuerst 75 Studenten vormittags zwischen 10 und 12 Uhr oder nachmittags zwischen 16 und 18 Uhr gegen Hepatitis A geimpft (Psychophysiology 45, 2008, 663).

Außerdem erhielten 90 Erwachsene ihre Grippeimpfung entweder morgens zwischen 8 und 11 Uhr oder erst nachmittags zwischen 13 und 16 Uhr. Bei Männern, die vormittags geimpft wurden, war die Immunantwort am stärksten. Von ihnen hatten beinahe doppelt soviele wie von den nachmittags geimpften einen zweifachen Anstieg des Antikörpertiters. Bei Frauen wurde dies nicht beobachet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »