Ärzte Zeitung, 21.11.2005

US-Arzneibehörde erklärt Oseltamivir für unbedenklich

ROCKVILLE / LONDON (dpa). Der für Kinderheilkunde zuständige Beraterausschuß der US-Arzneibehörde FDA erklärte das Grippemedikament Tamiflu® nach einer Anhörung am Freitag für unbedenklich.

Die vorliegenden Informationen zeigten keine kausale Verbindung zwischen dem Mittel und Todesfällen bei Jugendlichen in Japan, hieß es schon zuvor. Die Arzneibehörden der EU und der USA beobachten die Sicherheit des Grippemittels nach Berichten über mehrere Todesfälle in Japan kurz nach Einnahme des Medikaments.

Nach Angaben der EU-Arzneibehörde EMEA sind unter den Toten in Japan zwei 14 und 17 Jahre alte Jungen, die sich das Leben genommen haben. Bislang sei aber kein direkter Zusammenhang zwischen der Einnahme des Grippemittels und psychiatrischen Symptomen bekannt, betonte die EMEA in London.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »