Ärzte Zeitung, 21.11.2005

US-Arzneibehörde erklärt Oseltamivir für unbedenklich

ROCKVILLE / LONDON (dpa). Der für Kinderheilkunde zuständige Beraterausschuß der US-Arzneibehörde FDA erklärte das Grippemedikament Tamiflu® nach einer Anhörung am Freitag für unbedenklich.

Die vorliegenden Informationen zeigten keine kausale Verbindung zwischen dem Mittel und Todesfällen bei Jugendlichen in Japan, hieß es schon zuvor. Die Arzneibehörden der EU und der USA beobachten die Sicherheit des Grippemittels nach Berichten über mehrere Todesfälle in Japan kurz nach Einnahme des Medikaments.

Nach Angaben der EU-Arzneibehörde EMEA sind unter den Toten in Japan zwei 14 und 17 Jahre alte Jungen, die sich das Leben genommen haben. Bislang sei aber kein direkter Zusammenhang zwischen der Einnahme des Grippemittels und psychiatrischen Symptomen bekannt, betonte die EMEA in London.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »