Ärzte Zeitung, 05.03.2010

Rate der Atemwegsinfekte ist bundesweit noch leicht erhöht

zur Großdarstellung klicken

Kalenderwoche 08 /2010

Deutschland: Die Rate der akuten Atemwegserkrankungen ist bundesweit in der 8. Kalenderwoche leicht gesunken. Sie liegt im moderat erhöhten Bereich. Sie wird zurzeit nicht durch eine erhöhte Influenza-Rate, sondern durch andere Erreger respiratorischer Erkrankungen verursacht.

Europa: Die pandemische Erkrankung hat ihren Höhepunkt, außer in Bulgarien, überschritten. basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten

Weitere Informationen unter

Die Daten stammen von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI).

zur Großdarstellung klicken

basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »