Ärzte Zeitung, 26.09.2012

AOK Nordost

Aufruf zur Grippe-Impfung

BERLIN/POTSDAM/SCHWERIN (ami). Zur Auffrischung der Grippeschutzimpfung ruft die AOK Nordost jetzt auf. Die Kasse teilt mit, dass die neuen Wirkstoffe für den Grippeschutz bereits ausgeliefert sind.

Lieferprobleme bestehen nach ihren Angaben in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern für Versicherte der AOK Nordost nicht.

Die Kasse richtet sich bei der Übernahme der Kosten nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) am Robert-Koch-Institut.

Sie empfiehlt die Impfung vor allem besonders gefährdeten Menschen, wie zum Beispiel Patienten mit Herzerkrankungen, Asthma, Diabetes, chronischer Bronchitis, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen, Menschen über 60 Jahre und Schwangere.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »