Ärzte Zeitung, 23.06.2015

Mers-Ausbreitung

Samsung-Vize entschuldigt sich

SEOUL. Der Vizepräsident von Samsung Electronics, Lee Jae Yong, hat sich am Dienstag bei Mers-Opfern und Angehörigen für Fehler des Samsung Medical Center bei der Mers-Kontrolle entschuldigt. Fast die Hälfte der inzwischen 175 erfassten Mers-Fälle wird mit der modernen Klinik in Seoul in Verbindung gebracht.

Yong versprach, das Klinik-Management sowie die Impfstoff-Entwicklung bei Mers zu unterstützen. Die WHO hatte die Mers-Verbreitung in Südkorea unter anderem auf überfüllte Notfallstationen zurückgeführt. Am Dienstag wurden drei neue Erkrankte gemeldet; bisher gab es 27 Tote. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »