Ärzte Zeitung, 29.01.2010

Zahl der Atemwegsinfekte nicht erhöht

Nur im Norden (West) gering erhöhte Erkrankungszahlen

zur Großdarstellung klicken

Kalenderwoche 03/2010

Deutschland: Die Häufigkeit der akuten Atemwegserkrankungen ist in der 3. KW 2010 stabil geblieben. Sie liegt weiter im Bereich der Hintergrundaktivität. Gering erhöhte Influenza-Aktivität gibt es nur im Norden (West).

Europa: basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten AtemwegsinfektenFür die zweite Kalenderwoche berichtet kein europäisches Land über eine hohe Intensität an akuten respiratorischen Erkrankungen.

Weitere Informationen unter

Die Daten stammen von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI).

zur Großdarstellung klicken

basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »