Ärzte Zeitung, 02.05.2008

BUCHTIPP DES TAGES

Selen - Wissen im Pocketformat

Selen steht wegen seiner multiplen Eigenschaften im Fokus der Wissenschaft. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Studien und Entwicklungen in der Selenforschung machten die erweiterte 2. Auflage des Selen-Manuals möglich. Besonders der Therapieteil ist um weitere Einsatzmöglichkeiten ergänzt worden.

Zunehmende Bedeutung gewinnt Selen bei Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse wie Hashimoto-Thyreoiditis und Morbus Basedow. Schwerkranke Patienten mit Sepsis und septischem Schock profitieren von einer hochdosierten Selentherapie. Auch bei einer HIV-Therapie ist Selen eine sinnvolle Ergänzung. Ein guter Selenstatus ist Voraussetzung für eine optimale Funktion selenabhängiger Enzyme. Eine chronische Unterversorgung an wie Selen kann komplexe metabolische Störungen auslösen. Deshalb ist Selen wichtig bei der Prävention und Therapie von chronisch entzündlichen Erkrankungen. Die erweiterte 2. Auflage des Selen-Manuals steht ab sofort kostenlos zur Verfügung.

Das Selen Manual wird bestellt bei: Cefak KG, Cefasel-Service, Ostbahnhofstr. 15, 87437 Kempten, Tel.: 08 31 / 57 40 1-0, Fax: 08 31 / 57 40 1-50, E-Mail: cefak@cefak.com, Internet: www.selen-info.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »