Ärzte Zeitung, 02.08.2005

In Kasachstan erste H5N1-Infektion

NOWOSIBIRSK (dpa). Bei einem Bauern aus Kasachstan ist eine Infektion mit dem Vogelgrippe-Virus H5N1 festgestellt worden.

Der Mann war am Wochenende in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Mitarbeiter des Katastrophenschutzes Kasachstan. Die Vogelgrippe-Viren hatten sich von Fernost nach Rußland und Kasachstan ausgebreitet (wie berichtet).

In Kasachstan verendeten in zwei Tagen 600 Gänse. Nahe Nowosibirsk gab es in den vergangenen zwei Wochen einem Massensterben bei Zucht- und Wildvögeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »