Ärzte Zeitung, 01.03.2004

Krebskongreß ruft zu mehr Prävention auf

BERLIN (eb). Wirksamstes Mittel gegen Lungenkrebs ist der Verzicht aufs Rauchen! Denn: 80 bis 85 Prozent aller Lungentumoren werden durch inhalierten Tabakrauch ausgelöst. Diese Botschaft weit in der Bevölkerung zu streuen, ist eine der großen Aufgaben, die sich die Organisatoren des Krebskongresses, der zur Zeit in Berlin stattfindet, gestellt haben. Der Tabakkontrolle wurde deshalb auch ein eigenes Symposium gewidmet.

Auch rund um das Thema richtige Ernährung ist auf dem 26. Deutschen Krebskongreß wieder viel diskutiert worden. Etwa über die Konsequenzen zur Ernährung Krebskranker, die sich aus Studien ergeben, mit denen belegt worden ist, daß die Prognose dieser Patienten eng mit ihrem Ernährungszustand zusammenhängt. Natürlich ging es aber auch um Möglichkeiten der Krebs-Prävention durch gesunde Ernährung. So gibt es etwa Hinweise, daß folsäurehaltige Multivitaminpräparate vor Darmkrebs schützen könnten.

Lesen Sie mehr vom Krebskongreß:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »