Ärzte Zeitung, 07.04.2005

BUCHTIP

Kooperation mit Krebspatienten

POTSDAM (ami). Kommunikation und Kooperation sind bei der Behandlung von Krebspatienten essentiell. Diesem Thema widmet sich jetzt ein Fachbuch. Grundlage ist eine interdisziplinäre Tagung der Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung (LAGO) in Brandenburg.

Die Referenten - neben Ärzten und Psychotherapeuten auch Fachkrankenpfleger und Selbsthilfe-Vertreter - schreiben zum Beispiel über die teilstationäre Tumortherapie als Bindeglied zwischen stationärer und ambulanter Betreuung, über die Herausforderung an Psychoonkologen, Kommunikation im Krankenhaus zu managen, aber auch über den Einfluß von Fatigue und Anämie auf das Gesprächsverhalten der Patienten.

Auch strittige Themen werden in dem Fachbuch nicht einfach umschifft. So gilt ein Beitrag den Chancen, die Disease-Management-Programme zur Verbesserung der Kommunikation eröffnen können.

Hartmut Reiners (Hrsg.): Kommunikation und Kooperation in der Onkologie. LIT-Verlag, ISBN 3825883108, 19,90 Euro

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »