Ärzte Zeitung, 16.09.2005

Schauspieler lesen für Krebskranke

MÜNCHEN (eb). "Lichtblicke - Schauspieler lesen für Krebspatienten": Krimis, Komödien und Liebesgeschichten werden in München, Köln und Berlin in den jeweiligen Kliniken für Krebspatienten und ihre Angehörige gelesen.

Mit dabei sind etwa Hannes Jaenicke, Christine Neubauer, Ursela Monn, Leonard Lansink. Das Projekt ist eine Idee der krebskranken Schauspielerin Isabella Schmid. Organisiert wird es von "Cinema for life", den Vereinen lebensmut e.V. und LebensWert e.V. sowie der Charité in Berlin.

Sechs Monate lang soll einmal im Monat eine Klinik besucht werden. Start ist am Samstag in München: Am 17. September findet um 15.30 Uhr im Hörsaal III am Klinikum Großhadern der Uni die erste von fünf Lesungen statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »