Ärzte Zeitung, 16.09.2005

Schauspieler lesen für Krebskranke

MÜNCHEN (eb). "Lichtblicke - Schauspieler lesen für Krebspatienten": Krimis, Komödien und Liebesgeschichten werden in München, Köln und Berlin in den jeweiligen Kliniken für Krebspatienten und ihre Angehörige gelesen.

Mit dabei sind etwa Hannes Jaenicke, Christine Neubauer, Ursela Monn, Leonard Lansink. Das Projekt ist eine Idee der krebskranken Schauspielerin Isabella Schmid. Organisiert wird es von "Cinema for life", den Vereinen lebensmut e.V. und LebensWert e.V. sowie der Charité in Berlin.

Sechs Monate lang soll einmal im Monat eine Klinik besucht werden. Start ist am Samstag in München: Am 17. September findet um 15.30 Uhr im Hörsaal III am Klinikum Großhadern der Uni die erste von fünf Lesungen statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »