Ärzte Zeitung, 06.12.2005

Patienten mit Nasopharynx-Ca für Studie gesucht

AACHEN (eb). Für eine Studie zur Therapie bei Nasopharynx-Karzinom an der Uniklinik Aachen werden weitere Betroffene gesucht. Schon veröffentlichte Erfolge zu einer Kombi-Therapie werden in einer multizentrischen Folgestudie überprüft.

Dabei wird wie bei frühen Krebsstadien bestrahlt und dann mit dem Beta-Interferon Fiblaferon® behandelt, bei fortgeschrittener Erkrankung ist zusätzlich eine Chemotherapie geplant.

Kontakt und Infos: Privatdozent Dr. Rolf Mertens, Universitätskinderklinik RWTH Aachen, Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen, rmertens@ukaachen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »