Ärzte Zeitung, 06.12.2005

Patienten mit Nasopharynx-Ca für Studie gesucht

AACHEN (eb). Für eine Studie zur Therapie bei Nasopharynx-Karzinom an der Uniklinik Aachen werden weitere Betroffene gesucht. Schon veröffentlichte Erfolge zu einer Kombi-Therapie werden in einer multizentrischen Folgestudie überprüft.

Dabei wird wie bei frühen Krebsstadien bestrahlt und dann mit dem Beta-Interferon Fiblaferon® behandelt, bei fortgeschrittener Erkrankung ist zusätzlich eine Chemotherapie geplant.

Kontakt und Infos: Privatdozent Dr. Rolf Mertens, Universitätskinderklinik RWTH Aachen, Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen, rmertens@ukaachen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »