Ärzte Zeitung, 28.03.2006

Vernetzung von Studien gefordert

BERLIN (dpa). Die Deutsche Krebsgesellschaft fordert mehr Vernetzung bei klinischen Studien. Experten zufolge ist Deutschland als Standort für Krebs-Studien international nicht konkurrenzfähig.

"Die Studienlandschaft hat sich hier in den letzten Jahren zwar verbessert. Aber wir sind noch weit davon entfernt, uns in Zahl und Qualität mit vielen anderen entwickelten Ländern messen zu können", sagte Professor Guido Adler aus Ulm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »