Ärzte Zeitung, 28.03.2006

Vernetzung von Studien gefordert

BERLIN (dpa). Die Deutsche Krebsgesellschaft fordert mehr Vernetzung bei klinischen Studien. Experten zufolge ist Deutschland als Standort für Krebs-Studien international nicht konkurrenzfähig.

"Die Studienlandschaft hat sich hier in den letzten Jahren zwar verbessert. Aber wir sind noch weit davon entfernt, uns in Zahl und Qualität mit vielen anderen entwickelten Ländern messen zu können", sagte Professor Guido Adler aus Ulm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »