Ärzte Zeitung, 29.08.2007

Neue Hoffnung bei Leberkrebs

NEU-ISENBURG (eb). Die Zwischenauswertung einer Phase-III-Studie mit Nexavar® (Sorafenib)-Tabletten bei asiatischen Patienten mit fortgeschrittenem Leberzellkarzinom hat gute Ergebnisse erbracht: Gesamtüberlebenszeit, Überlebenszeit ohne Fortschreiten der Erkrankung sowie die Zeit bis zum Fortschreiten haben sich bei diesen Patienten mit dem Enzym-Hemmer signifikant verbessert.

Wegen der guten Daten habe ein unabhängiges Datenüberwachungskomitee den Abbruch der Studie empfohlen. Ziel war, auch den Patienten aus der Placebo-Gruppe das Krebsmedikament zukommen zu lassen. Das hat das Unternehmen Bayer HealthCare mitgeteilt. Die Zulassungsanträge für das Medikament in der Indikation Leberkrebs wurden eingereicht. Basis waren die positiven Daten der Phase-III-SHARP-Studie in Europa, China und den USA.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »