Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Stipendium für Dr. Benedetta Belloni

Stipendium für Dr. Benedetta Belloni

BERLIN (eb). Für ihr Forschungsprojekt "Formulating the basis for personalized molecular therapies against melanoma: targeting signal pathways in distinct disease genotypes" erhält Dr. Benedetta Belloni das MSD-Stipendium 2010 Onkologie in Höhe von 12 000 Euro.

Die Verleihung fand beim Hämatologen/Onkologen-Kongress in Berlin statt. Auf der Basis ihrer Arbeit mit Melanom-Zellkulturen hat Belloni ein neues Paradigma zur Melanomprogression vorgeschlagen, das Phänotyp-Switching-Model.

Topics
Schlagworte
Krebs (9913)
Onkologie (7550)
Krankheiten
Melanom (815)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »