Ärzte Zeitung, 02.03.2012

Preis ausgelobt für Palliativversorgung

BERLIN/AACHEN (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) verleiht mit Unterstützung der Grünenthal GmbH den mit 10.000 Euro dotierten Anerkennungs - und Förderpreis "Ambulante Palliativversorgung".

Bewerbungen können noch bis zum 31. März eingereicht werden. Die Ausschreibung richtet sich an Personen, Gruppierungen oder Institutionen, die sich in besonderer Weise um die Qualitätsentwicklung der ambulanten Palliativversorgung verdient gemacht haben.

Bewerbungen per E-Mail an: dgp@dgpalliativmedizin.de, www.dg palliativmedizin.de/foerderpreise/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »