Ärzte Zeitung, 15.09.2006

Patienten mit Bronchial-Ca für Studie gesucht

NEU-ISENBURG (eb). Das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin sucht für eine klinische Studie noch Patientinnen mit fortgeschrittenem, nicht-kleinzelligen Bronchial-Ca (NSCLC).

Es soll untersucht werden, ob eine subkutane Misteltherapie parallel zur Chemotherapie mit Cisplatin und Docetaxel die Lebensqualität verbessern und das Leben verlängern kann. Die Behandlung umfaßt sechs Chemotherapiezyklen.

Die Studie dauert insgesamt zehn Monate. Patienten in der Behandlungsgruppe injizieren sich dreimal pro Woche einen standardisierten Eichenmistelextrakt subkutan.

Weitere Infos: Dr. Martin Schnelle, Institut für klinische Forschung, Berlin, Tel.: 0 30 / 31 57 44 71, Fax.: 030 / 31 57 44 55, E-Mail: martin.schnelle@ikf-berlin.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »