Ärzte Zeitung, 15.09.2006

Patienten mit Bronchial-Ca für Studie gesucht

NEU-ISENBURG (eb). Das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin sucht für eine klinische Studie noch Patientinnen mit fortgeschrittenem, nicht-kleinzelligen Bronchial-Ca (NSCLC).

Es soll untersucht werden, ob eine subkutane Misteltherapie parallel zur Chemotherapie mit Cisplatin und Docetaxel die Lebensqualität verbessern und das Leben verlängern kann. Die Behandlung umfaßt sechs Chemotherapiezyklen.

Die Studie dauert insgesamt zehn Monate. Patienten in der Behandlungsgruppe injizieren sich dreimal pro Woche einen standardisierten Eichenmistelextrakt subkutan.

Weitere Infos: Dr. Martin Schnelle, Institut für klinische Forschung, Berlin, Tel.: 0 30 / 31 57 44 71, Fax.: 030 / 31 57 44 55, E-Mail: martin.schnelle@ikf-berlin.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »