Ärzte Zeitung, 15.09.2006

Patienten mit Bronchial-Ca für Studie gesucht

NEU-ISENBURG (eb). Das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin sucht für eine klinische Studie noch Patientinnen mit fortgeschrittenem, nicht-kleinzelligen Bronchial-Ca (NSCLC).

Es soll untersucht werden, ob eine subkutane Misteltherapie parallel zur Chemotherapie mit Cisplatin und Docetaxel die Lebensqualität verbessern und das Leben verlängern kann. Die Behandlung umfaßt sechs Chemotherapiezyklen.

Die Studie dauert insgesamt zehn Monate. Patienten in der Behandlungsgruppe injizieren sich dreimal pro Woche einen standardisierten Eichenmistelextrakt subkutan.

Weitere Infos: Dr. Martin Schnelle, Institut für klinische Forschung, Berlin, Tel.: 0 30 / 31 57 44 71, Fax.: 030 / 31 57 44 55, E-Mail: martin.schnelle@ikf-berlin.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »