Ärzte Zeitung, 01.04.2008

Europa-Premiere: transvaginale Nephrektomie

BARCELONA (skh). Erstmals in Europa haben Ärzte einer Frau mit Nieren-Ca das betroffene Organ über einen transvaginalen Zugang entfernt.

Die Op erfolgte über zwei kleine Bauchhautschnitte als Zugang für eine Kamera und Operationsbesteck sowie einen Schnitt im hinteren Scheidengewölbe. Der Eingriff hinterlasse fast keine sichtbaren Narben, so Dr. Antonio Alcaraz aus Barcelona.

Außerdem verkürzen sich der Heilungsprozess und die Liegezeit. Die 66-jährige Patientin konnte nach zwei Tagen entlassen werden. Bereits vergangenes Jahr gab es Berichte über transvaginale Operationen an der Gallenblase.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »