Ärzte Zeitung, 26.08.2008

Bestrahlung mit Ionen beginnt im Dezember

HEIDELBERG (ars). Das Heidelberger Ionenstrahl-Therapie-Zentrum (HIT) zur Krebsbehandlung wird voraussichtlich im Dezember 2008 seinen Betrieb aufnehmen. Derzeit laufen nach einer Mitteilung des Uniklinikums intensive Vorbereitungen.

Das HIT sei die weltweit erste Anlage, in der mit verschiedenen Ionen - Protonen und schweren Kohlenstoff-Ionen - bestrahlt werden kann. Die Effektivität des Verfahrens ist für seltene inoperable Schädelbasis- und Hirntumore sowie Weichteilsarkome nachgewiesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »